Freitag, 28. August 2015

Bitte beachten Sie das Programm zum Katharinenmarkt unter der Rubrik Ganztägige Angebote!

08.00-09.30 Uhr, Aula St. Augustin:

PLAY LUTHER. EIN MUSIKALISCHES THEATERSTÜCK ÜBER LEBEN UND WERK MARTIN LUTHERS.

Schulaufführung für die Oberschulen Grimma und Böhlen

10.00-11.30 Uhr, Aula St. Augustin:

PLAY LUTHER. EIN MUSIKALISCHES THEATERSTÜCK ÜBER LEBEN UND WERK MARTIN LUTHERS.

Schulaufführung für das Gymnasium St. Augustin

11.00 – 14.00 Uhr, Rathaussaal:

KOLLOQUIUM

des Europäischen Tourismusverbunds „Stätten der Reformation“ e. V. Begrüßung durch den Oberbürgermeister Matthias Berger und durch Alexandra Scheele (Vorstandsvorsitzende Europäischer Tourismusverbund „Stätten der Reformation“ e. V.). Referenten sind Dr. Jan Scheunemann (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Halle / Saale), Pfarrer Dr. Ekkehard Steinhäuser (Präsident der Lutherweg-Gesellschaft) und Yvonne Wagner (Staatliche Kunstsammlung Dresden).

12.00 – 14.00 Uhr, Oberschule Grimma:

„MIT GPS ZURÜCK INS MITTELALTER“.

Mithilfe von GPS können Besucher einzelne Stationen Grimmas ablaufen und dabei spannende Hintergründe der Stadtgeschichte erfahren.

Der Treffpunkt ist um 12 Uhr auf dem Schulhof der Oberschule Grimma.

Vorherige Anmeldung bei:

Oberschule Grimma / Wallgraben 23 / 04668 Grimma / Tel.: 03437 – 91 12 03 / Fax: 03437 – 99 96 988 / E-Mail: osg@oberschule-grimma.de

14.00 – 14.45 Uhr, Frauenkirche, Treffpunkt Haupteingang:

KIRCHENFÜHRUNG

14.00 – 15.30 Uhr, Aula St. Augustin:

„FLORILEGIUM PORTENSE“. MUSIK AN DEN DREI SÄCHSISCHEN FÜRSTENSCHULEN. KONZERT MIT DEM VOCAL CONCERT DRESDEN

In seiner Heimatstadt wie auf internationalem Parkett schätzt das Publikum von Vocal Concert Dresden die emotionale Strahlkraft der Konzerte. Dank seiner interpretatorischen Intelligenz hat sich der Chor hier wie dort große Wertschätzung erarbeitet, seine Programme gelten als außergewöhnlich anregend. Immer wieder werden dem aus professionellen Sängern und Laien bestehenden Ensemble stilistische Sicherheit und eine elegante, natürliche Musizierweise bescheinigt. In der Vergangenheit gastierte Vocal Concert Dresden unter Peter Kopp bei renommierten nationalen und internationalen Festivals wie dem Bachfest Leipzig, den Internationalen Händel-Festspielen in Göttingen und Halle, dem Ravello Festival und zuletzt auch bei den Schostakowitsch-Tagen in Gohrisch. Der Kammerchor wurde wiederholt zu Konzerten nach Italien, Frankreich, Polen, Tschechien, in die Niederlande und die USA eingeladen, in Dresden trat er mehrfach in Konzerten der Sächsischen Staatskapelle Dresden und der Dresdner Philharmonie auf. (Text © Vocal Concert Dresden)

15.00 – 15.45 Uhr, Frauenkirche, Treffpunkt Haupteingang:

KIRCHENFÜHRUNG

15.00 – 15.20 Uhr, Marktbühne:

KATHARINA UND OBERBÜRGERMEISTER MATTHIAS BERGER ERÖFFNEN DEN KATHARINENMARKT

15.30 – 16.00 Uhr, Marktbühne:

ABSCHLUSSPRÄSENTATION DER HÖR- UND SCHREIBWERKSTÄTTEN, die im Vorfeld zum Festival in den Grundschulen Hohnstädt und Mutzschen sowie dem Hort Großbothen stattfanden. Es moderieren die Schriftstellerin Constanze John (Leipzig) und der Hörspielmacher Thomas Kirsche (Leipzig).

Ausschnitte aus dem Hörspiel „Katharina von Bora, Martin Luther und die Nonnen in den Tonnen“ werden zu hören sein und Ausschnitte aus den Texten, die die jungen Autoren zu Bildern von Lucas Cranach verfasst haben, werden vorgetragen.

16.00 – 17.00 Uhr, Frauenkirche:

KATHOLIK TRIFFT EVANGELISCHEN CHORAL: MAX REGERS CHORALFANTASIE „EIN FESTE BURG IST UNSER GOTT“. Einführung und Orgel Kantor Tobias Nicolaus

16.30 – 17.00 Uhr, Buchhandlung Bücherwurm:

ENTDECKERZONE KINDERBIBELN – AUSGEWÄHLTE BIBELN WERDEN VORGESTELLT

17.00 – 18.30 Uhr, Rathaussaal:

VORTRAG MIT MUSIK „Von abtuhung der Bylder‘ – Kulturpsychologische Thesen zur Wirkung von Texten und Bildern“ zum Thema des Themenjahres der Lutherdekade „Reformation – Bild und Bibel“. Es spricht PROF. DR. PETER WINTERHOFF-SPURK (Saarbrücken / Leipzig). Dazu „Hausmusik bei Cranachs“. Es musizieren Mitglieder der Wittenberger Hofkapelle. Die Wittenberger Hofkapelle wurde 2002 vom Lautenisten Thomas Höhne und von der Gambistin Gesine Friedrich gegründet.

Das Ensemble vereint Vokalisten, eine Alta-capella-Besetzung, Streicher und Lautenisten nach dem Vorbild der Ernestinischen Hofkapelle.

Den Musikern geht es um die Pflege und Wiederbelebung der Traditionen mitteldeutscher Musikpraxis des 16. und 17. Jahrhunderts.

Im Mittelpunkt stehen die musikwissenschaftliche Aufarbeitung und die musikalische Aufführung des Repertoires der Ernestinischen Hofkapelle Friedrich des Weisen zu Torgau / Wittenberg. Darüber hinaus bringt das Ensemble Werke unbekannter und bekannter Meister der europäischen Renaissance und des Frühbarock zu Gehör. (Text © Wittenberger Hofkapelle)

17.00 – 18.45 Uhr, Haus Seume des Gymnasiums St. Augustin:

DAS MARTIN-LUTHER-SPEKTAKEL – MARTIN-LUTHER-PROGRAMM mit der theaterkompanieleipzig

Wir sind alle Gelächter, Fabel und Fastnachtsspiel: Wer kam nur auf die Idee, Lutherbilder in Bronze zu gießen?

Was würde Luther wohl denken, wenn er einer dieser Kolosse gegenüberstünde?

Die theaterkompanieleipzig hat sich gefragt, wie ein Lutherbild wohl im Hier und Jetzt aussehen könnte. Herausgekommen ist ein Lutherstück als kleines Spektakel und der Versuch, gut lutherischen Umgangs mit der Lutherbiografie.

Was aber bedeutet „gut lutherischer Umgang mit der Lutherbiografie“?

Nicht vielmehr als das, im Sünder den Gerechten und im Gerechten den Sünder zu sehen und bei alledem keineswegs den Humor zu verlieren. (Text © theaterkompanieleipzig)

18.00 – 19.30 Uhr, Kreismuseum:

LESUNG „BIST DU SICHER MARTINUS?“ NACH CHRISTINE BRÜCKNER MIT CARMEN LUTZ UND MARITA PESENECKER

19.00 – 20.00 Uhr, Schwanenteichpark:

JUGENDGOTTESDIENST AM SCHWANENTEICH (bei Regen in der Trinitatiskirche)

20.00 – 22.00 Uhr, Klosterkirche:

FEIERLICHE ERÖFFNUNG DES FESTIVALS. Begrüßung durch Oberbürgermeister Matthias Berger.

Im Anschluss KONZERT „HYMNUS“ MIT DER SÄCHSISCHEN BLÄSERPHILHARMONIE (Leitung Prof. Thomas Clamor)

Am 28. August 2015 präsentiert die Sächsische Bläserphilharmonie unter der Leitung ihres Chefdirigenten Thomas Clamor in der Klosterkirche in Grimma bekannte Choralmelodien im neuen, modernen Gewand. Die Melodien vertonen Texte von Paul Gerhardt, die vom Komponisten Christian Sprenger in zeitgemäße Sätze gewoben und von Siegmund Goldhammer für das deutschlandweit einzige professionelle Kulturorchester in ausschließlicher Bläserbesetzung arrangiert wurden. Der Zyklus „Hymnus“ nimmt die Zuhörer mit in emotionale Seelenlandschaften, wie wir es heutzutage eigentlich nur aus der Filmmusik kennen. Zwischen den Choralfantasien erklingen Texte, auch Geistliches, aber nicht ausschließlich. „Hymnus“ entführt die Zuhörer aus dem hektischen Alltag in innere Bildwelten. Musik und Text malen expressive Klangbilder und nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise, deren Ziel ganz der Fantasie der Zuhörer überlassen bleibt. (Text © Sächsische Bläserphilharmonie)

22.00 – 22.10 Uhr, Marktbühne:

ABENDSEGEN MIT PFARRER TORSTEN MERKEL

Copyright © 2015 Stadt Grimma, design by www.flashlight-media.de
» Kontakt   » Impressum   » Datenschutz